Projekttage 2018

Vom 27. Juni bis 2. Juli fanden die Projekttage zum Abschluss des Schuljahres 2017/18 statt, deren Ergebnisse auf dem Hoffest am 3. Juli 2018 präsentiert wurden.

Für das Nähprojekt stellten wir sicher, dass nach Abzug der Materialien, der Eigenbeteiligung und der Verkaufserlöse niemand auf Kosten sitzen blieb und glichen den Differenzbetrag von rund 50 EUR aus. Nach 2017 und 2016 fand das Projekt nun schon das dritte Mal mit unserer Unterstützung statt.

Ein weiteres Projekt war eine CD-Produktion mit Cover und Mastering von Bands der Schule in einem professionellen Tonstudio. 15 Teilnehmer*innen waren beteiligt.
Die aufgenommenen Songs wurden auf dem Hoffest gespielt. Ein Making-of-Video fasste die Entstehung zusammen.
Die Studiomiete von 360 EUR abzgl. eines Unkostenbeitrags der Schüler*innen übernahmen wir.

Beim Projekt „Light Painting“ sollten Fotos kreiert und bearbeitet werden, die im Herbst in einem Kalender münden sollen. Hierzu haben wir einen Druckkostenzuschuss zugesagt.

Den Besuch des Holocaust-Mahnmals unterstützten wir, indem wir die Kosten von 50 EUR für eine Gruppenbegleitung übernahmen.
Das Projekt „Drucken gegen das Vergessen – Siebdruck für eine Gedenkausstellung für die Opfer des NSU“ fand mangels Interesse nicht statt. Hierzu hatten wir die Übernahme der Kosten zum Kauf der Farbe und des Papiers zugesagt.

Umweltschutz-Broschüre

Im Leistungskurs Biologie hatten sich die Schülerinnen und Schüler unter dem Thema „Ökologie und Nachhaltigkeit“ mit dem Umweltschutz beschäftigt. Als Ergebnis ist ein Prospekt „Umweltschutz leicht gemacht“ entstanden. Die Broschüre hat A5-Größe und umfasst insgesamt 18 Seiten.

Die Autoren fragten uns um Unterstützung beim Vervielfältigen, so dass die Ausgabe beim Hoffest und am Tag der offenen Tür an Interessierte verteilt werden kann.

Die benötigten 135 EUR für 50 Exemplare haben wir zur Verfügung gestellt.

Xylophon: Hülle & Zapfen

Fürs Xylophon im Musik-Fachbereich konnte eine Hülle beschafft werden, die beim Transport zu Schulkonzerten das Instrument schützt. Dazu gab es ein Set neuer Zapfen. Darüber hinaus wurden Stimmgeräte und diverse Kleinteile nachgekauft. Alles in allem wurden knapp 1.300 EUR investiert.

Im neuen Schuljahr ist zudem die Beschaffung von zehn Notenständern eingeplant.

Wir danken den Gästen für die Spenden, die bei Schulkonzerten eingesammelt werden konnten.

Foto: Jochen Czech, pixelio.de

🇫🇷 🇩🇪 Paris-Schüleraustausch

Seit vielen Jahren pflegt unser Coppi-Gymnasium einen Schüleraustausch mit Schulen anderer Länder. Die Organisation ist immer eine Herausforderung, auch die Bewältigung der auflaufenden Kosten.

Für einen Teil der Durchführungskosten kommt nicht das Schulamt auf, so das wir dieses Jahr wie im letzten Jahr uns an den Kosten beteiligt haben. Gut 300 EUR haben wir zur Durchführung im März beigesteuert.

Gartenerde, Rasenmäher & Gartenschlauch

Es ist immer wieder beeindruckend, wenn Schüler*innen selbstlos das „Heft des Handelns“ in die Hand nehmen und unser Coppi und sein Umfeld gestalten.

Eine Gruppe aus der 10a hat vor etwa anderthalb Jahren ein kleines Beet angelegt, was sich über die Zeit zu einem Dauer-Projekt entwickelt hat. Mit sehr viel Elan wird gegärtnert, bewässert und gepflegt.

Wir hatten durch eine Anfrage zum Kauf von Gartenerde davon erfahren, um den Untergrund zu verbessern. Wir haben nicht lange gezögert und JA gesagt. Dank eines Glücksfalls wurden dann zum Kauf von den einst angefragten 70 EUR nur ein Bruchteil benötigt, da das „Team Beet“ von einem Gartenbaubetrieb Unterstützung erhielt.

Zur Pflege unseres „großen“ Biotops vor dem Haupteingang musste währenddessen ein neuer Rasenmäher und ein neuer Gartenschlauch beschafft werden. Ersterer ersetzt den beschädigten alten Rasenmäher, der Schlauch ersetzt seinen Vorgänger, der wegen Vandalismus unbrauchbar wurde. 150 Euro wurden für beide zusammen ausgegeben.

Foto: Philipp H.

Willkommensmappen für 7. Klassen

Während sich das aktuelle Schuljahr langsam dem Endspurt nähert, haben die Vorbereitungen fürs nächste schon begonnen:

Wie in vorausgehenden Jahren erhalten die Schülerinnen und Schüler der neuen 7. Klassen demnächst wieder Mappen mit allen wichtigen Informationen. Diese wurden vom Kunstbereich erstellt und von einem Dienstleister vervielfältigt. Die Kosten von 130 EUR übernahm der Förderverein.

Abi-Musical: Licht & Farbe fürs Bühnenbild

Das Musical im FEZ war noch nie eine Aufführung, an dem ausschließlich die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Musik 12 mitgewirkt haben. Neben denen, die die Technik betreuen, sind immer auch Schülerinnen und Schüler anderer Fachbereiche oder Klassenstufen involviert.

Der Kunstbereich gestaltete dieses Mal das Bühnenbild mit Schwarzlichtfarbe, die hierfür gekauft werden musste. Auch eine Schwarzlichtlampe kam zum Einsatz, um bereits in der Schule das Ergebnis zu prüfen. Die hierfür benötigten Mittel stellten wir bereit.

Foto: Hr. Zirzow

Rezitationswettbewerb 2018

Wie in vorangegangenen Jahren wurden zum diesjährigen Rezitatorenwettstreit am 13. März sechs Büchergutscheine à 10 EUR als Preise ausgelobt. Die zum Kauf benötigten Mittel stellten wir bereit.

Beteiligt waren Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen, die sich im klassenbezogenen Vorausscheid durchsetzen konnten.
Eine Jury aus Schülerinnen und Schülern hat die Siegerin bzw. den Sieger in jeder Klassenstufe gekürt.

Foto: KoS [Public domain], via Wikimedia Commons.

Tag der offenen Tür 2018

Auch in diesem Jahr kamen wir für die Vervielfältigungskosten der Einladungen zum „Tag der offenen Tür“ von 40 EUR auf. Für ein am Tag veranstaltetes Sport-Quiz stellten wir 30 EUR zum Kauf von Preisen bereit.

Zahlreiche helfende Hände trugen zum Erfolg des Tages bei. Eltern und Schüler standen mit Rat und Tat den Gästen und Besuchern zur Seite. Im Elterncafé, am Bratwurststand und am Tulpenstand des Fördervereins konnten erneut mehr als 1.000 EUR an Spenden und Erlösen für die Finanzierung neuer Projekte eingesammelt werden.

Wir danken allen Beteiligten und Besuchern!

Naturwissenschaftstag 2017

Zum diesjährigen Naturwissenschaftstag der Sek.II Mitte Dezember konnten wir wieder mehrere, kostenintensive Exkursionen mit einem Zuschuss von 460 EUR unterstützen, so dass die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler nicht mehr als 5 EUR Unkostenbeitrag leisten mussten.

Man konnte unter verschiedenen Angeboten seinem Interesse nach wählen. Zur Auswahl standen u.a. das Medizinhistorische Museum, das Gläserne Labor in Berlin-Buch und der Zoo Berlin.

Musik-Investitionen

Das neue Schuljahr begann im Fachbereich Musik mit einer Inventur. Einige defekte Gerätschaften wurden gegen neue getauscht.

Für ein Whiteboard wurde eine neue Klebefolie mit Notenlinien beschafft, sowie fehlende Partituren von Mozarts Zauberflöte und ein Ganzkörperspiegel für das Gesangstraining.

In Summe wurden 900 EUR in die Hand genommen, die aus Spenden von Schulkonzerten stammen.

Zweiter Trockenwagen für Kunst

Der Trocknungsprozess von Kunstarbeiten und deren Aufbewahrung ist eine Herausforderung. Hierfür wurde im letzten Jahr ein von uns finanzierter Trockenwagen beschafft, der sich in der Praxis bewährt hat.

Da die Kunst-Unterrichtsräume im Schulhaus weit auseinander liegen, würde ein zweiter Wagen aufgrund der großen Klassenstärken und der hohen Auslastung der Unterrichtsräume eine riesengroße Hilfe sein, so der Fachbereich.

Daher stellten wir erneut 300 EUR zum Kauf eines zweiten Trockenwagens bereit.

Archiv-Foto vom ersten Trockenwagen: Frau Bell.

Englisch-Bücher

Der Fachbereich Englisch bat uns in einem Notfall um Unterstützung: Zum Schuljahresbeginn überraschte die Senatsverwaltung mit einer Veränderung des Prüfungsschwerpunktes für das 1. Semester bei der Vorbereitung auf die Abiturprüfung 2019. Das heißt, das Coppi hatte keine Chance, rechtzeitig entsprechende Unterrichtsmaterialien zu besorgen.

Das vorhandene Englischbuch enthält zwar einige Texte, die zum Thema “Aims and Ambitions” passen, es fehlte jedoch eine Ganzschrift, ein Roman. Man entschied sich, den Roman “Into the Wild” von John Krakauer zu beschaffen.

Weil der Kauf außerhalb des offiziellen Bestellfensters erfolgen musste, übernahmen wir die Gesamtkosten von 330 EUR.

Projekttage 2017: Nähen und gärtnern

Das Nähprojekt im Rahmen der Projekttage ging aufgrund der positiven Erfahrungen des Vorjahres in seine zweite Runde:

Abzüglich eines Selbstkostenbeitrags von 7,50 EUR p.P. übernahmen wir die darüber hinaus gehenden Kosten von 110 EUR für den Materialienkauf.

Der Schulgarten wurde währenddessen für den Sommer fit gemacht: Knapp 175 EUR wurden in Pflanzen und Werkzeuge investiert.

Nähprojekt Archiv-Foto 2016: Judith G.

Färben mit Naturstoffen

Im Grundkurs Chemie entstanden Referate zum Thema „Färben mit Naturstoffen“. Acht Schülergruppen benötigten dazu Materialien, die in Gänze nicht von der Schule zur Verfügung gestellt werden konnten.

Wir sprangen ein und stellten die benötigten 80 EUR bereit.

Solutions Not Sides

Für Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen fand die Veranstaltung “Solutions Not Sides” statt, in der ein Palästinenser, eine Israelin und eine Britin über den Konflikt im Nahen Osten sprachen.

Für die Gäste gab es als Dank Blumen, die der Förderverein stiftete.

Logo: www.solutionsnotsides.co.uk

Gk Fitness: Bouldern im Mai

Bouldern (engl. boulder „Felsblock“) ist das Klettern ohne Kletterseil und Klettergurt an Felsblöcken, Felswänden oder an künstlichen Kletterwänden (Wikipedia).

Der Grundkurs Fitness verlegte drei Unterrichtseinheiten in die Boulderhalle. Zum kostenpflichtigen Halleneintritt samt Kletterschuhausleihe stellten wir 70 EUR bereit, um die finanzielle Belastung der Teilnehmer in Grenzen zu halten.

Foto: Boulderhalle Ostbloc