Coppi-Bienen & -Honig

Ein Biochemie-Wahlpflichtkurs der 9. Klassenstufe wird sich unter professioneller Anleitung am Aufbau eines Bienenstockes versuchen und sich somit dem aktuellen Thema Bienensterben und dem ökologischen Wert der Bienen auseinandersetzen.

Damit die Investitionen auch den gewünschten Effekt haben und am Ende Honig gewonnen werden kann, wird eine Zusammenarbeit mit einem Imkerverein angestrebt.
Zudem kann man auf den guten Erfahrungen der Integrationskita „Zwergenland“ aufbauen, die bereits Bienenvölker etablieren und Honig gewinnen konnten.

Für das Vorhaben hat unser Förderverein ein Budget von bis zu 1.500 EUR bereitgestellt.

Damit im Anschluss unsere Kasse wieder aufgefüllt wird, sind wir über Spenden dankbar.
Sie können unsere Projekte auch durch eine Mitgliedschaft im Förderverein unterstützen.

Fotostativ

Der Fachbereich Kunst benötigte vor allem für die Leistungskurse ein Fotostativ, da man sich im ersten Semester entsprechend des Rahmenplans überwiegend auf Fotografie konzentriert. Es kommt bei Übungen bspw. bei Langzeitbelichtungen zum Einsatz. 90 EUR wurden hierfür aufgewandt.

Projekttage 2018

Vom 27. Juni bis 2. Juli fanden die Projekttage zum Abschluss des Schuljahres 2017/18 statt, deren Ergebnisse auf dem Hoffest am 3. Juli 2018 präsentiert wurden.

Für das Nähprojekt stellten wir sicher, dass nach Abzug der Materialien, der Eigenbeteiligung und der Verkaufserlöse niemand auf Kosten sitzen blieb und glichen den Differenzbetrag von rund 50 EUR aus. Nach 2017 und 2016 fand das Projekt nun schon das dritte Mal mit unserer Unterstützung statt.

Ein weiteres Projekt war eine CD-Produktion mit Cover und Mastering von Bands der Schule in einem professionellen Tonstudio. 15 Teilnehmer*innen waren beteiligt.
Die aufgenommenen Songs wurden auf dem Hoffest gespielt. Ein Making-of-Video fasste die Entstehung zusammen.
Die Studiomiete von 360 EUR abzgl. eines Unkostenbeitrags der Schüler*innen übernahmen wir.

Beim Projekt „Light Painting“ sollten Fotos kreiert und bearbeitet werden, die im Herbst in einem Kalender münden sollen. Hierzu haben wir einen Druckkostenzuschuss zugesagt.

Den Besuch des Holocaust-Mahnmals unterstützten wir, indem wir die Kosten von 50 EUR für eine Gruppenbegleitung übernahmen.
Das Projekt „Drucken gegen das Vergessen – Siebdruck für eine Gedenkausstellung für die Opfer des NSU“ fand mangels Interesse nicht statt. Hierzu hatten wir die Übernahme der Kosten zum Kauf der Farbe und des Papiers zugesagt.

Abitur 2018: Zeugnismappen & Rosen

Wie in jedem Jahr verabschiedet das Coppi-Gymnasium seine Absolvent*innen mit Rosen. Für diese und die Miete der HTW-Aula kamen wir wieder auf.

Darüber hinaus hatte sich der Kunstfachbereich um die Gestaltung der Zeugnismappen gekümmert und diese auf bordeauxfarbenem Karton mit einem Motiv von Hans und Hilde Coppi sowie einer „Abitur 2018“-Prägung erstellen lassen. Da nicht alle Kosten seitens der Schule gedeckt werden konnten, halfen wir mit einem Druckkostenzuschuss aus.

Willkommensmappen für 7. Klassen

Während sich das aktuelle Schuljahr langsam dem Endspurt nähert, haben die Vorbereitungen fürs nächste schon begonnen:

Wie in vorausgehenden Jahren erhalten die Schülerinnen und Schüler der neuen 7. Klassen demnächst wieder Mappen mit allen wichtigen Informationen. Diese wurden vom Kunstbereich erstellt und von einem Dienstleister vervielfältigt. Die Kosten von 130 EUR übernahm der Förderverein.

1992-2017: 25 Jahre Förderverein

Kaum zu glauben: Unser Förderverein kann auf 25 Jahre zurückblicken!

Wir sagen DANKE allen, die uns in dieser Zeit als Mitglied oder mit Spenden unterstützt haben!

Ein ganz besonderes DANKESCHÖN gebührt einem Mitglied, das seit der Gründung des Vereins im Jahr 1992 unserem Coppi-Gymnasium durch die Mitgliedschaft im Förderverein die Treue hält. ❤️

Musik-Investitionen

Das neue Schuljahr begann im Fachbereich Musik mit einer Inventur. Einige defekte Gerätschaften wurden gegen neue getauscht.

Für ein Whiteboard wurde eine neue Klebefolie mit Notenlinien beschafft, sowie fehlende Partituren von Mozarts Zauberflöte und ein Ganzkörperspiegel für das Gesangstraining.

In Summe wurden 900 EUR in die Hand genommen, die aus Spenden von Schulkonzerten stammen.

Zweiter Trockenwagen für Kunst

Der Trocknungsprozess von Kunstarbeiten und deren Aufbewahrung ist eine Herausforderung. Hierfür wurde im letzten Jahr ein von uns finanzierter Trockenwagen beschafft, der sich in der Praxis bewährt hat.

Da die Kunst-Unterrichtsräume im Schulhaus weit auseinander liegen, würde ein zweiter Wagen aufgrund der großen Klassenstärken und der hohen Auslastung der Unterrichtsräume eine riesengroße Hilfe sein, so der Fachbereich.

Daher stellten wir erneut 300 EUR zum Kauf eines zweiten Trockenwagens bereit.

Archiv-Foto vom ersten Trockenwagen: Frau Bell.

Englisch-Bücher

Der Fachbereich Englisch bat uns in einem Notfall um Unterstützung: Zum Schuljahresbeginn überraschte die Senatsverwaltung mit einer Veränderung des Prüfungsschwerpunktes für das 1. Semester bei der Vorbereitung auf die Abiturprüfung 2019. Das heißt, das Coppi hatte keine Chance, rechtzeitig entsprechende Unterrichtsmaterialien zu besorgen.

Das vorhandene Englischbuch enthält zwar einige Texte, die zum Thema “Aims and Ambitions” passen, es fehlte jedoch eine Ganzschrift, ein Roman. Man entschied sich, den Roman “Into the Wild” von John Krakauer zu beschaffen.

Weil der Kauf außerhalb des offiziellen Bestellfensters erfolgen musste, übernahmen wir die Gesamtkosten von 330 EUR.

Tontechnik AG: Kabel, Koffer & Mikros

Schulkonzerte, Musicals, Hoffest: Die Tontechnik AG an unserem Coppi kümmert sich um die Beschallung.

Dank zahlreicher Spender bei den Veranstaltungen konnten kabellose Mikros, diverse Kabel und ein zur Aufbewahrung ein entsprechender Kabelkoffer beschafft werden. Gesamtinvestition: 1.325 EUR.

Fotos: Hersteller.

Phacelia für den Schulgarten

Mit einem kleinen Betrag von 20 EUR konnten für unser Biotop vor dem Haupteingang der Schule Phacelia-Samen gekauft werden, um den Boden zu verbessern.

Phacelia gehören zur Unterfamilie der Wasserblattgewächse und sind umgangssprachlich als Bienenweide, Bienenfreund, Büschelschön oder Büschelblume bekannt (Wikipedia).

Foto: Mussklprozz.

Projekttage & Hoffest 2016

Da die im Vorjahr von Schülern gebauten Pompfen sehr gut angenommenen wurden, gab es dieses Jahr eine Neuauflage des Jugger-Workshops. Fürs erforderliche Material stellten wir 520 EUR bereit. Nun steht Sport ein ganzer Klassensatz Pompfen zur Verfügung. Sie konnten beim Hoffest ausprobiert werden.

In einem Nähworkshop konnte man ebenfalls selbst Hand anlegen. 195 EUR gaben wir hier zum Kauf der Stoffe dazu.

Fotos: Nähworkshop: Judith G.; Pompfen: Verein.

Zum 100. Geburtstag von Hans Coppi

Anlässlich des 100. Geburtstags von Hans Coppi würdigte die Schule sein Wirken.

Neben einer feierlichen Veranstaltung erstellten Schüler ein Plakat, für dessen Druck selbstverständlich der Verein aufkam.

Für die beteiligten Deutschgrundkurse gab als es Dankeschön freien Eintritt in das Theaterstück „Emilia Galotti“.

HOWOGE unterstützt bei Schulhaus-Sitzecken



Auch in diesem Jahr hat uns die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft „unter die Arme gegriffen“:

Dank ihrer finanziellen Hilfe konnten wir die gänzlich abgenutzte Sitzecke im Erdgeschoss des Mobilbaus erneuern. Darüber hinaus konnte eine zweite Sitzgruppe im 1. Geschoss neu eingerichtet werden.

Im Namen unserer Schülerinnen und Schüler bedanken wir uns ganz herzlich für die Unterstützung!

Fotos: Hr. Gosse.

Sport: Slalomstangen + Hürdensets

Slalomstangen

Wir haben rund 470 EUR dem Fachbereich Sport zur Verfügung gestellt, damit dieser Slalomstangen und Hürdensets beschaffen kann.

Da unsere Coppi-Schüler noch mind. zwei Jahre in unterschiedlichen Turnhallen unterrichtet werden müssen, sind für diese, nicht ausreichend ausgestatteten Standorte die Anschaffungen erforderlich. Sie können leicht von Halle zu Halle transportiert werden.

Das Budget des Schulträgers war bereits ausgeschöpft, so dass wir für diese Investition angefragt wurden.

Foto: Hersteller

Projekttage & Hoffest 2015

Zum Ende des Schuljahres haben wir an den Projekttagen mehrere Exkursionen und Aktivitäten mit 1.300 EUR bezuschusst.

Schüler lernten in einem Jugger-Workshop, wie man Pompfen baut, im Schulgarten erhielt der Schuppen einen neuen Anstrich, das Projekt „Fotoinszenierung“ erhielt die Mittel zum Kauf von Verbrauchsmaterialien, die Exkursionen zu den Themen „Historisches Berlin & Brandenburg“ sowie „Horror und Herzrasen in Berlin“ wurden bezuschusst. Beim Kletter- und Tanzprojekt haben wir jeweils die Teilnahmegebühren abmildern können.

Zum Hoffest wurde ein Pavillon zum Schutz vor Regen beschafft.

Jugger Jugger Jugger Jugger

Fotos: Hr. Jonekeit

Wettbewerb zum Neubau der Sporthalle

Große Ansicht: Bild anklicken.

Der Architektenwettbewerb zum Neubau einer Sporthalle für unser Coppi wurde entschieden: Das Preisgericht kürte den Entwurf der schulz & schulz architekten gmbh aus Leipzig zum Sieger.

Diesen und alle anderen eingereichten Arbeiten konnten im Januar in einer 14-tägigen Ausstellung im Atrium der HTW begutachtet werden.

Mit unserer Unterstützung wurde zum „Tag der offenen Tür“ ein A0-Plakat des Sporthallenneubaus gedruckt und ausgehangen, damit sich die Besucher ein Bild machen konnten.

Fotos: Verein.

Tag der offenen Tür 2015

Keine Frage: Der diesjährige „Tag der offenen Tür“ am 17. Januar bescherte unserem Coppi wieder zahlreiche interessierte Besucher und Gäste, die sich zu den einzelnen Fachbereichen beraten ließen.

Im Vorfeld wurden wieder Einladungskarten gedruckt und im Kiez verteilt. Die Kosten für die Herstellung übernahm auch in diesem Jahr der Förderverein.

Am „Tag der offenen Tür“ waren dann wieder engagierte Schülerinnen und Schüler, sowie Elternvertreter vor Ort, um den Besuchern das Schulhaus zu zeigen und mit Getränken und Speisen für das leibliche Wohl der Gäste zu sorgen.

Unser Verein präsentierte sich wie immer im Erdgeschoss des Altbaus und warb mit Tulpen für Spenden für die Neuerrichtung des Geräteschuppens im Schulgarten.
Nach Abzug aller Kosten kamen rund 735 EUR für dieses Vorhaben zusammen, das zu den Projekttagen im Sommer in die Tat umgesetzt werden soll.

Sport: Futsalbälle, Isomatten, Judoanzüge,…




Auch in diesem Schuljahr unterstützen wir Sport bei der Bewältigung des Schulalltags unter erschwerten Bedingungen:

Schon zum Schuljahresbeginn stellten wir dem Fachbereich Sport knapp 1.100 EUR zur Verfügung, um Futsal- und Tennisbälle, Heuler und Markierungshütchen kaufen zu können.

Des Weiteren wurden für den Fitnesskurs Isomatten im Wert von 90 EUR benötigt.

Im aktuellen Semester gibt es zwei Judokurse. Die vorhandenen Judoanzüge reichten leider nicht aus, um allen Teilnehmern eine passende Größe zur Verfügung stellen zu können. So mussten weitere im Wert von rund 320 EUR nachgeordert werden.

Fotos: Hersteller.

Schöner Wohnen im Aquarium

Unsere Untermieter, die Coppi-Fische im Bio-Raum 2, erhalten ein neues Zuhause.

Die bisherige Heimat leckte und stand auf einem Experimentiertisch, der aufgrund seiner Tiefe viel Platz wegnahm. So kam es, dass wir nach Mitteln für ein neues Aquarium angefragt wurden.

Da wir unsere Untermieter sehr schätzen, haben wir dem Kauf eines neuen Zuhauses zugestimmt und die hierfür erforderlichen 600 EUR bereitgestellt.

Das Aquarium samt passendem Unterschrank ist inzwischen eingetroffen. Dazu kamen Kies und Pflanzen, sowie Mittel zur Verbesserung der Wasserqualität. Nach den Winterferien wird das gute Stück noch um Filterzubehör und Deko ergänzt.

Fotos: Fr. Hörold

Jugend forscht

Wie schon einige Male zuvor konnten wir auch in diesem Schuljahr beim Anfertigen von Wettbewerbsbeiträgen für „Jugend forscht“ Unterstützung leisten.

Knapp 100 EUR wurden von 20 Schülerinnen und Schülern des Seminarkurses Biologie und Chemie benötigt, um ihre Arbeiten wie geplant durchführen zu können. Beschafft wurden diverse Chemikalien und Materialien.

Foto: G. Schmidt.