🇫🇷 🇩🇪 Paris-Schüleraustausch

Seit vielen Jahren pflegt unser Coppi-Gymnasium einen Schüleraustausch mit Schulen anderer Länder. Die Organisation ist immer eine Herausforderung, auch die Bewältigung der auflaufenden Kosten.

Für einen Teil der Durchführungskosten kommt nicht das Schulamt auf, so das wir dieses Jahr wie im letzten Jahr uns an den Kosten beteiligt haben. Gut 300 EUR haben wir zur Durchführung im März beigesteuert.

Französischolympiade & deutsch-französische Beziehungen

Am 11. und 12. Januar fand die alljährlich wiederkehrende Französischolympiade statt. Für die Sieger und Zweitplatzierten der jeweiligen Klassenstufen stellten wir 80 EUR zum Kauf von Urkunden und Preisen bereit.

Zudem konnte für den Leistungskurs Französisch der Jahrgänge 11 und 12 eine Stuttgarter Referentin zum Thema „Deutsch-französische Beziehungen, Politisches System in Frankreich, Europa-Politik und Möglichkeiten für junge Deutsche, hier aktiv an Projekten teilzunehmen“ gewonnen werden. Ein Vortrag mit anschließender Diskussion sollte die Thematik vermitteln. Da im konkreten Fall keine Schulmittel bereitgestellt werden konnten, übernahmen wir die Reisekosten von rund 50 EUR.

Moderationskoffer beschafft

Moderationskoffer

Der Förderverein hat auf Wunsch mehrerer Fachbereiche drei Moderationskoffer beschafft.

Die stabilen Koffer enthalten diverse Moderationsmaterialien wie Sticker, Flipchart-Marker, Schere, Kreppband, Klebestift, Pinnnadeln und einen Laserpointer.

Leider konnte weder der Lehr- noch Lernmittelfond der Schule dafür die Mittel bereitstellen, so dass wir, der Förderverein, einsprangen.

Wir wünschen einen abwechslungsreichen und modernen Unterricht und stehen zum Auffüllen der Koffer als Ansprechpartner bereit.

Foto: Hersteller.

Comenius-Projekt zwischenfinanziert

Am Coppi läuft seit einiger Zeit ein 2-jähriges COMENIUS-Projekt, das am 7. April im FEZ ein einem Konzert mit Schweizer Schülerinnen und Schülern seinen vorläufigen Höhepunkt fand.

In Workshops entstanden selbst gebaute E-Gitarren und dazu passende Musikstücke, die aufgeführt wurden. Das von der EU finanzierte Projekt benötigte jedoch eine große Zwischenfinanzierung, die der Förderverein übernahmen.

Foto: Ausschnitt aus Konzert-Plakat.

Sprachkabinett instandgesetzt dank HOWOGE

Das Erlernen von Fremdsprachen ist mehr als das bloße Pauken von Vokabeln. Um sich im Alltag mit Menschen anderer Regionen verständigen zu können, ist das Hören und Verstehen der Sprache aus dem Mund eines Muttersprachlers, und sei es nur von Band oder CD, erforderlich.

Letzteres ist nun wieder in unserem, mit finanzieller Unterstützung der Howoge Wohnungsbaugesellschaft instandgesetztem Sprachkabinett im Altbau unseres Schulhauses möglich.

Für die Möglichkeit der Generalüberholung bedanken wir uns herzlich!

Bereits in den vergangenen Jahren konnten wir mit Hilfe der Howoge einen Stufenbarren, Gerätschaften für Physik, Judomatten, Materialien für einen Bio-/Ch-Seminarkurs und eine Musikanlage für die Kleine Aula beschaffen.

Deutsch-Schweizer Projektwoche

Schon viele Jahre lang pflegt unser Coppi enge Beziehungen zu einer schweizer Partnerschule im französischsprachigen Teil der Eidgenossenschaft. Dies drückt sich auch in gegenseitigen Besuchen der jeweils anderen Schule aus.

Während unsere Schülerinnen und Schüler im Herbst die schweizer Schule besuchten, ging es im Mai in entgegengesetzte Richtung. Das Vorhaben unterstützten wir dieses Jahr mit gut 400 EUR.

Foto: wrw, pixelio.de