Umweltschutz-Broschüre

Im Leistungskurs Biologie hatten sich die Schülerinnen und Schüler unter dem Thema „Ökologie und Nachhaltigkeit“ mit dem Umweltschutz beschäftigt. Als Ergebnis ist ein Prospekt „Umweltschutz leicht gemacht“ entstanden. Die Broschüre hat A5-Größe und umfasst insgesamt 18 Seiten.

Die Autoren fragten uns um Unterstützung beim Vervielfältigen, so dass die Ausgabe beim Hoffest und am Tag der offenen Tür an Interessierte verteilt werden kann.

Die benötigten 135 EUR für 50 Exemplare haben wir zur Verfügung gestellt.

Gartenerde, Rasenmäher & Gartenschlauch

Es ist immer wieder beeindruckend, wenn Schüler*innen selbstlos das „Heft des Handelns“ in die Hand nehmen und unser Coppi und sein Umfeld gestalten.

Eine Gruppe aus der 10a hat vor etwa anderthalb Jahren ein kleines Beet angelegt, was sich über die Zeit zu einem Dauer-Projekt entwickelt hat. Mit sehr viel Elan wird gegärtnert, bewässert und gepflegt.

Wir hatten durch eine Anfrage zum Kauf von Gartenerde davon erfahren, um den Untergrund zu verbessern. Wir haben nicht lange gezögert und JA gesagt. Dank eines Glücksfalls wurden dann zum Kauf von den einst angefragten 70 EUR nur ein Bruchteil benötigt, da das „Team Beet“ von einem Gartenbaubetrieb Unterstützung erhielt.

Zur Pflege unseres „großen“ Biotops vor dem Haupteingang musste währenddessen ein neuer Rasenmäher und ein neuer Gartenschlauch beschafft werden. Ersterer ersetzt den beschädigten alten Rasenmäher, der Schlauch ersetzt seinen Vorgänger, der wegen Vandalismus unbrauchbar wurde. 150 Euro wurden für beide zusammen ausgegeben.

Foto: Philipp H.

Naturwissenschaftstag 2017

Zum diesjährigen Naturwissenschaftstag der Sek.II Mitte Dezember konnten wir wieder mehrere, kostenintensive Exkursionen mit einem Zuschuss von 460 EUR unterstützen, so dass die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler nicht mehr als 5 EUR Unkostenbeitrag leisten mussten.

Man konnte unter verschiedenen Angeboten seinem Interesse nach wählen. Zur Auswahl standen u.a. das Medizinhistorische Museum, das Gläserne Labor in Berlin-Buch und der Zoo Berlin.

Projekttage 2017: Nähen und gärtnern

Das Nähprojekt im Rahmen der Projekttage ging aufgrund der positiven Erfahrungen des Vorjahres in seine zweite Runde:

Abzüglich eines Selbstkostenbeitrags von 7,50 EUR p.P. übernahmen wir die darüber hinaus gehenden Kosten von 110 EUR für den Materialienkauf.

Der Schulgarten wurde währenddessen für den Sommer fit gemacht: Knapp 175 EUR wurden in Pflanzen und Werkzeuge investiert.

Nähprojekt Archiv-Foto 2016: Judith G.

Färben mit Naturstoffen

Im Grundkurs Chemie entstanden Referate zum Thema „Färben mit Naturstoffen“. Acht Schülergruppen benötigten dazu Materialien, die in Gänze nicht von der Schule zur Verfügung gestellt werden konnten.

Wir sprangen ein und stellten die benötigten 80 EUR bereit.

NaMI-Tag & NatLab-Exkursion

Den NaMI-Tag im Dezember unterstützten wir auch dieses Mal mit Zuschüssen, damit kostenintensive Veranstaltungen finanziell abgefedert werden konnten. So gaben wir für die Exkursion in den Zoologischen Garten samt Aquarium 190 EUR, zum Besuch des Medizinhistorischen Museums der Charité 84 EUR dazu.

Des Weiteren konnten wir die Kosten für eine Exkursion des LK Chemie ins NatLab der FU Berlin durch einen Zuschuss abfedern. 14 Kursteilnehmer führten elektrochemische Experimente durch, die in der Schule nicht durchgeführt werden können. Darüber hinaus diente dieser Experimentalkurs auch der intensiven Vorbereitung auf das Abitur.

Mikroskope repariert

Mehrere defekte Mikroskope mussten repariert werden. Weil das Schulbudget nicht ausreichte, übernahmen wir die Kosten für drei Geräte. 500 EUR wurden hierfür aufgewendet.

Jugend-forscht stiftet Schulpreis

Das im Sommer zu Ende gegangene Schuljahr wurde mit dem 1.000 € dotierten Schulpreis der Stiftung Jugend-forscht gekrönt. Nach 2011 erhält das Coppi den Preis zum zweiten Mal.

Vorausgegangen waren mehrere Schülerarbeiten aus unserem Coppi, die vom Förderverein finanziell unterstützt wurden. Simon S. (Kl. 11) gelang im Bereich Biologie sogar die Teilnahme am Bundeswettbewerb.

Tierpräparate geschützt

Die in der Biologiesammlung befindlichen zwölf Stopfpräparate konnten zwischenzeitlich unter Glashauben gebracht werden. Sie stehen so länger hygienisch sauber als Anschauungsobjekte zur Verfügung. Für die Kosten von 650 EUR kam der Förderverein auf.

Mathe baut Mobiles

Der Wahlpflichtkurs Mathematik 8 hat nach dem Bau von Parkettfiguren im letzten Schuljahr aufhängbare Mobiles erstellt, die mathematischen Regeln folgen.

Die für den Kauf von Rundhölzern, Angelsehnen, Holzkaltleim, Schaschlikspießen und Zahnstochern benötigten Mittel stellten wir zur Verfügung.

Mobiles Whiteboard für Physik

Als Ergänzung zu den fest installierten Smartboards konnte ein mobiles Whiteboard für Physik beschafft werden. Dies ermöglicht den Lehrkräften dank erweiterter Tafelfläche eine verbesserte Unterrichtsgestaltung.

Für diese Investition wurden 210 EUR benötigt, die der Förderverein zur Verfügung stellte.

Foto: Hersteller.

Moderationskoffer beschafft

Moderationskoffer

Der Förderverein hat auf Wunsch mehrerer Fachbereiche drei Moderationskoffer beschafft.

Die stabilen Koffer enthalten diverse Moderationsmaterialien wie Sticker, Flipchart-Marker, Schere, Kreppband, Klebestift, Pinnnadeln und einen Laserpointer.

Leider konnte weder der Lehr- noch Lernmittelfond der Schule dafür die Mittel bereitstellen, so dass wir, der Förderverein, einsprangen.

Wir wünschen einen abwechslungsreichen und modernen Unterricht und stehen zum Auffüllen der Koffer als Ansprechpartner bereit.

Foto: Hersteller.

Projekttage & Hoffest 2015

Zum Ende des Schuljahres haben wir an den Projekttagen mehrere Exkursionen und Aktivitäten mit 1.300 EUR bezuschusst.

Schüler lernten in einem Jugger-Workshop, wie man Pompfen baut, im Schulgarten erhielt der Schuppen einen neuen Anstrich, das Projekt „Fotoinszenierung“ erhielt die Mittel zum Kauf von Verbrauchsmaterialien, die Exkursionen zu den Themen „Historisches Berlin & Brandenburg“ sowie „Horror und Herzrasen in Berlin“ wurden bezuschusst. Beim Kletter- und Tanzprojekt haben wir jeweils die Teilnahmegebühren abmildern können.

Zum Hoffest wurde ein Pavillon zum Schutz vor Regen beschafft.

Jugger Jugger Jugger Jugger

Fotos: Hr. Jonekeit

Schöner Wohnen im Aquarium

Unsere Untermieter, die Coppi-Fische im Bio-Raum 2, erhalten ein neues Zuhause.

Die bisherige Heimat leckte und stand auf einem Experimentiertisch, der aufgrund seiner Tiefe viel Platz wegnahm. So kam es, dass wir nach Mitteln für ein neues Aquarium angefragt wurden.

Da wir unsere Untermieter sehr schätzen, haben wir dem Kauf eines neuen Zuhauses zugestimmt und die hierfür erforderlichen 600 EUR bereitgestellt.

Das Aquarium samt passendem Unterschrank ist inzwischen eingetroffen. Dazu kamen Kies und Pflanzen, sowie Mittel zur Verbesserung der Wasserqualität. Nach den Winterferien wird das gute Stück noch um Filterzubehör und Deko ergänzt.

Fotos: Fr. Hörold

Jugend forscht

Wie schon einige Male zuvor konnten wir auch in diesem Schuljahr beim Anfertigen von Wettbewerbsbeiträgen für „Jugend forscht“ Unterstützung leisten.

Knapp 100 EUR wurden von 20 Schülerinnen und Schülern des Seminarkurses Biologie und Chemie benötigt, um ihre Arbeiten wie geplant durchführen zu können. Beschafft wurden diverse Chemikalien und Materialien.

Foto: G. Schmidt.

Softwarelizenzen für ITG-Unterricht

Im November erhielt unser Coppi 23 von der HTW nicht mehr benötigte Computer geschenkt. Diese sollen die inzwischen sehr alten Rechner im Computerraum und anderen Einzelräumen ersetzen.

Leider lagen den PCs keine Betriebssystem-Lizenzen bei, so dass diese beschafft werden mussten. Der offizielle Bestellzyklus in der Schule war zu diesem Zeitpunkt leider schon abgelaufen.

So kam es, dass der Förderverein zeitnah einsprang und die dafür benötigten Mittel von rund 770 EUR zur Verfügung stellte.

Foto: Hersteller.

NaMI-Tag u. Exkursionen

Auch in diesem Schuljahr unterstützten wir wieder den NaMI-Tag im Dezember, der Schülern der Oberstufe die Möglichkeit gab, in den Naturwissenschaften, in Mathematik und Informatik auf Exkursionen praxisnahe Erkenntnisse zu sammeln.

So konnte beispielsweise auf der Biologie-Exkursion in den Zoo Berlin in die Verhaltensforschung bei Primaten eingetaucht werden. Ein weiteres Thema war die Artenvielfalt auf unserem Planeten und der Einfluss des Menschen darauf.

Eine weitere Exkursion führte ins Gläserne Labor Berlin-Buch. Dort konnten sich Schüler mit dem Wirkstoff Coffein und der Verbrechensaufklärung durch DNA-Analyse auseinandersetzen.

Diese beiden Veranstaltungen unterstützten wir in Summe mit rund 150 EUR, um die Kosten für die Teilnehmer auf 5 EUR zu begrenzen.

Darüber hinaus wurden weitere NaMI-Einzelveranstaltungen im bisherigen Schulhalbjahr mit zusammen gut 400 EUR bezuschusst.

Foto: NatLab-Exkursion im Januar, G. Schmidt.

Investition in Physik-Wahlpflichtbereich

Durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins konnte der Wahlpflichtbereich Physik seine Geräteausstattung ergänzen.

Beschafft wurden jeweils drei Luxmeter, Energiekostenmessgeräte, IR-Thermometer, Tischleuchten und diverse Glühlampen im Gesamtwert von über 400 EUR.

Auslöser dieser Anschaffung sind der deutliche Anstieg der Schülerzahl in dem Fachbereich. Die Investition ergänzt das 2011 beschaffte Equipment.

Sie möchten solche und andere Projekte des Fördervereins unterstützen?
Werden Sie Mitglied oder spenden Sie bitte.

Fotos: Hr. Vettin.