Kabel für Schulkonzerte

Kabel

Wie wirken wohl Schulkonzerte ohne Mikros und Lautsprecher?

Um diese an den beiden Weihnachtskonzerten korrekt verbinden zu können, mussten kurzfristig fehlende Kabel besorgt werden.

Die Kosten in Höhe von 123 EUR wurden aus den Spenden der Konzerte gedeckt.

Foto: Rolf van Melis, pixelio.de

Endstufe für Tonstudio AG

Durch den Kauf einer zweiten Endstufe im Wert von rund 250 EUR konnten wir einen „musikalischen Engpass“ im Bandkeller beseitigen.

Bisher musste für die Nutzung einer Endstufe im Bandkeller die vorhandene und festinstallierte der Kleinen Aula ausgebaut oder ein für diese Zwecke unpraktisches Mischpult zweckentfremdet werden.

Cajóns

Die im Deutschen eher unter dem Namen „Sitzkisten“ oder auch „Kistentrommeln“ bekannten Schlaginstrumente werden in Zukunft die Percussion-AG und damit wohl auch manch kommenden Auftritt der Gruppe bereichern.

Aus den bei zurückliegenden Schulkonzerten erhaltenen Spenden bestellte der Fachbereich Musik 12 Cajóns im Wert von rund 750 EUR, die demnächst geliefert werden sollen.

Ob diese schon beim Frühlingskonzert in Aktion zu sehen sein werden, hängt aktuell von der Schnelligkeit des Lieferanten ab.

Foto: Manuel Bendig, pixelio.de

Schlagzeugteile

Was zuhause für Ärger sorgen kann, lässt einigen Schülern im Coppi die Augen leuchten: Schlagzeugteile. Einige davon wurden zum Schuljahresbeginn benötigt.

Dank der Spenden bei Schulkonzerten war diese Anschaffung im Wert von rund 450 EUR möglich. Wir danken!

Foto: Schlagzeug im Bandkeller, Herr Zirzow.

Neue Töne in Kleiner Aula – dank HOWOGE

Kleine AulaNeben Judo-Matten, Materialien für einen Seminarkurs und neuen Apparaturen für Physik konnten wir dank der Unterstützung der Howoge Wohnungsbaugesellschaft auch eine professionelle Musikanlage für die Kleine Aula beschaffen.

Der vor vielen Jahren noch als Unterrichtsraum genutzte große Doppelraum im Anbau der Schule hat sich über die Zeit zur „Kleinen Aula“ gewandelt. Immer wieder finden hier Aufführungen statt, werden kleine Konzerte oder Diskussionsrunden veranstaltet.

Dank der neuen Musikanlage verstehen nun auch die Gäste, Besucher und Zuhörer in den letzten Reihen die Darsteller, Sänger und Diskutanten.

Wir danken der Howoge für die großzügige Unterstützung!

Bandkeller ausgebaut

BandkellerUnsere Schülerbands sind glücklich:
Sie proben seit Kurzem im neuen, alten Bandkeller!

Mit großem Engagement aller Beteiligten erhielt der Keller schalldämmende Verkleidungen und neue Anstriche für eine bessere Akustik und eine angenehmere Atmosphäre.

Die für den Ausbau erforderlichen Mittel stammen aus den zahlreichen Spenden bei Schulkonzerten und 1.000 EUR Fördermitteln des Bezirksamts für ehrenamtliches Engagement.

Wir danken allen Beteiligten und wünschen unseren jungen Musikern viel Freunde im neuen Probenraum!

Foto: Hr. Zirzow.

Musiketage umgebaut

Trennwand in MusiketageNachdem der Förderverein im Frühjahr bereits Percussions-Instrumente für den Fachbereich Musik gekauft hatte, wurde zu Beginn der Sommerferien nun noch eine passende „Abstellkammer“ gebaut:

Durch das Einziehen einer kleinen Trennwand in der Musiketage erhielten die Musikinstrumente nun ein neues Zuhause.

Zum Decken der Kosten von rund 550 EUR sammelten die Musikschüler des Coppi-Gymnasiums bei den Schulkonzerten reichlich Spenden ein.
Wir bedanken uns bei den Unterstützern!

Foto: Verein

Hr. Bösel mit Ehrenurkunde ausgezeichnet

Das Frühlingskonzert im FEZ Wuhlheide fand einen unverhofften Höhepunkt:

Hr. Böselmit Ehrenurkunde ausgezeichnetLichtenbergs Bezirksbürgermeisterin, Frau Emmrich, nutzte in Begleitung der Bezirksstadträtin für Schule, Sport und Soziales, Frau Beurich, den Abend, den Musik-Fachbereichsleiter des Coppi-Gymnasiums, Herrn Bösel, unter tosendem Applaus des Publikums mit der Lichtenberger Ehrenurkunde auszuzeichnen.

Den Bekanntheitsgrad und die Beliebtheit des Coppi-Gymnasiums über die Grenzen Karlshorsts, Lichtenbergs und Berlins hinaus verdankt die Schule im Besonderen Herrn Lothar Bösel. Seit mehr als 10 Jahren prägte und prägt er noch heute unermüdlich und mit außerordentlich großem Engagement das über die Grenzen von Karlshorst bekannte musikalische Profil der Schule.

Zu erwähnen sind hier die alljährlichen Chorbeiträge in den Berliner Domnächten, die gemeinsame Zusammenarbeit des Chores bei der Aufführung des Stückes „Carmina Burana“ mit Sir Simon Rattle, der Auftritt des Chores mit den Berliner Philharmonikern in der Waldbühne im vergangenen Jahr, die Zusammenarbeit mit der Berliner Rockgruppe „City“, die alljährlichen sehr gut besuchten und beliebten Schulkonzerte zu Weihnachten und im Frühjahr, die alljährlichen von von den Abiturientinnen und Abiturienten des Leistungskurses Musik produzierten Musicalaufführungen, die CD-Produktionen und viele andere Auftritte auch außerhalb Berlins.

Die Gesamtelternvertretung und der Förderverein des Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasiums hatten im Frühjahr Herrn Bösel zur Auszeichung mit der Lichtenberger Ehrenurkunde vorgeschlagen. Vor ihm erhielten bisher nur sieben weitere Persönlichkeiten des Bezirks diese besondere Auszeichnung.

Siehe auch:
Pressemitteilung des Bezirksamts Lichtenberg

Fotos: Herr Zirzow

Percussions-Instrumente für Musik

Percussions @ JL, Fotolia.comSpenden bei Schulkonzerten ermöglichen manch weitere Beschaffung im Musikbereich:

Beim Weihnachtskonzert wurde kräftig um Spenden geworben, um Percussions-Instrumente kaufen zu können. Viele Eltern und Besucher zeigten sich spendabel, überzeugt durch die erstklassigen Darbietungen der Schülerinnen und Schüler.

Nun konnte das Versprechen eingelöst werden: Ende März wurden die Anschaffungen getätigt.

Foto: JL, Fotolia.com

Es klingt wieder: Klaviere gestimmt

Klaviertastatur © Gabi Schoenemann, pixelio.deWenn im Flügel eine Saite reißt ist Schluss mit der guten Musik.

Doch auch der Musikalltag fordert seinen Tribut: Im November musste im Flügel eine Saite ersetzt und dieser, wie auch die Klavier neu gestimmt werden.

Die Kosten von knapp 315 EUR wurden durch Spenden und Einnahmen des Fachbereichs Musik gedeckt. Auch das Chorlager wurde mit 175 EUR aus dem gleichen Topf unterstützt.

Foto: © Gabi Schoenemann, www.pixelio.de

„Liederbörse“ in Philharmonie

Liederbörse in der Berliner Philharmonie.Wir unterstützten unsere Schülerinnen und Schüler durch die Übernahme der Teilnahmegebühr an der „Liederbörse“ in Höhe von rund 370 EUR.

Das vom Rundfunkchor Berlin veranstaltete Ereignis fand in der Berliner Philharmonie am 25.1.2008 statt. Rund 90 Schüler des Coppi-Gymnasiums nahmen daran teil.

Foto: © Matthias Heyde
Mit freundlicher Genehmigung des
Rundfunkchors Berlin, ein Ensemble der
Rundfunk Orchester und Chöre GmbH

Weihnachtskonzert

Auch zum diesjährigen Weihnachtskonzert leistet der Verein seinen Beitrag und übernimmt die Saalmiete.

Sollte Ihnen das Konzert besonders gut gefallen haben, spenden Sie am Ende bitte reichlich: Der Erlös kommt dem Aufbau eines Tonstudios am Coppi zu Gute.