NaMI-Tag & NatLab-Exkursion

Den NaMI-Tag im Dezember unterstützten wir auch dieses Mal mit Zuschüssen, damit kostenintensive Veranstaltungen finanziell abgefedert werden konnten. So gaben wir für die Exkursion in den Zoologischen Garten samt Aquarium 190 EUR, zum Besuch des Medizinhistorischen Museums der Charité 84 EUR dazu.

Des Weiteren konnten wir die Kosten für eine Exkursion des LK Chemie ins NatLab der FU Berlin durch einen Zuschuss abfedern. 14 Kursteilnehmer führten elektrochemische Experimente durch, die in der Schule nicht durchgeführt werden können. Darüber hinaus diente dieser Experimentalkurs auch der intensiven Vorbereitung auf das Abitur.

Mathe baut Mobiles

Der Wahlpflichtkurs Mathematik 8 hat nach dem Bau von Parkettfiguren im letzten Schuljahr aufhängbare Mobiles erstellt, die mathematischen Regeln folgen.

Die für den Kauf von Rundhölzern, Angelsehnen, Holzkaltleim, Schaschlikspießen und Zahnstochern benötigten Mittel stellten wir zur Verfügung.

Moderationskoffer beschafft

Moderationskoffer

Der Förderverein hat auf Wunsch mehrerer Fachbereiche drei Moderationskoffer beschafft.

Die stabilen Koffer enthalten diverse Moderationsmaterialien wie Sticker, Flipchart-Marker, Schere, Kreppband, Klebestift, Pinnnadeln und einen Laserpointer.

Leider konnte weder der Lehr- noch Lernmittelfond der Schule dafür die Mittel bereitstellen, so dass wir, der Förderverein, einsprangen.

Wir wünschen einen abwechslungsreichen und modernen Unterricht und stehen zum Auffüllen der Koffer als Ansprechpartner bereit.

Foto: Hersteller.

NaMI-Tag u. Exkursionen

Auch in diesem Schuljahr unterstützten wir wieder den NaMI-Tag im Dezember, der Schülern der Oberstufe die Möglichkeit gab, in den Naturwissenschaften, in Mathematik und Informatik auf Exkursionen praxisnahe Erkenntnisse zu sammeln.

So konnte beispielsweise auf der Biologie-Exkursion in den Zoo Berlin in die Verhaltensforschung bei Primaten eingetaucht werden. Ein weiteres Thema war die Artenvielfalt auf unserem Planeten und der Einfluss des Menschen darauf.

Eine weitere Exkursion führte ins Gläserne Labor Berlin-Buch. Dort konnten sich Schüler mit dem Wirkstoff Coffein und der Verbrechensaufklärung durch DNA-Analyse auseinandersetzen.

Diese beiden Veranstaltungen unterstützten wir in Summe mit rund 150 EUR, um die Kosten für die Teilnehmer auf 5 EUR zu begrenzen.

Darüber hinaus wurden weitere NaMI-Einzelveranstaltungen im bisherigen Schulhalbjahr mit zusammen gut 400 EUR bezuschusst.

Foto: NatLab-Exkursion im Januar, G. Schmidt.

Ma/Ch-Materialienkoffer

Den Fachbereichen Mathematik und Chemie mangelte es bisher an einer Grundausstattung Unterrichtsmaterialien – Folienstifte, Plakatmarker, Scheren etc. – eben alles, was man für einen gelungenen, offenen Unterricht benötigt.

Aus diesem Umstand entstand die Idee, den Förderverein in die Beschaffung zweier Materialkoffer einzubeziehen. Obwohl es fertige zu kaufen gibt, die allerdings nicht den Vorstellungen der Coppi-Lehrkräfte entsprachen, entschied man sich, die benötigten Teile selbst zusammenzustellen.

Dabei heraus kamen zwei im Alltag gut transportierbare Rucksäcke, die neben den oben aufgeführten Arbeitsmaterialien auch eine Gruppenarbeitsuhr, ein Kartenspiel für anschauliche Wahrscheinlichkeitsrechnung und laminierte, abwischbare Gruppeneinteilungskarten enthalten.

Das Engagement erschien uns unterstützenswert, und so stellten wir die hierfür benötigten Mittel in Höhe von gut 100 EUR den Fachbereichen zur Verfügung.

Foto: Frau Wilke.

Tastatur u. Maus fürs Smartboard

Für das Smartboard an unserer Schule beschafften wir nachträglich eine Funktastatur und -maus, um den Lehrkräften mehr Bewegungsfreiheit zu ermöglichen (standen bisher mit dem Rücken zur Klasse) und diese in Vortragsphasen auch an den Schüler überreichen zu können.

Soweit uns bekannt ist, nutzen vorwiegend die Fachbereiche Geografie und Mathematik das Smartboard. In diesem Zusammenhang können interessante Grafikprogramme oder Google Earth im Unterricht genutzt werden.

Foto: Frau Wilke.

Mathe erleben: „2 mal 2 plus Spaß dabei“

Wissenschaftsjahr 2008 - Mathematik, alles was zählt.Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern zur Auszeichnung ihres Mathe-Projekts!

Es ist eines von 64 Wettbewerbsideen, die von einer Jury im Rahmen des Wettbewerbs „Mathe erleben!“ mit einem Preis ausgezeichnet wurden. Der Wettbewerb zum Wissenschaftsjahr 2008 wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Universität Bremen ausgelobt.

Zur Entgegennahme des Preisgeldes zur Realisierung des Projekts stellte der Förderverein sein Konto zur Verfügung.