Holocaust Reconciliation Workshop

Im März hatten die Englisch-Leistungskurse des 3. Kurshalbjahres die Gelegenheit, im Rahmen des Unterrichts zum Thema „Ethnic Diversity“ an einem Holocaust Reconciliation Workshop mit Dr. Geoffrey S. Cahn aus New York teilzunehmen. Das Honorar von 150 EUR übernahm der Förderverein.

Sein Vortrag war sehr ergreifend. Er hat die Geschichte seiner Familie an Hand von Bildern erzählt. Einige Mitglieder kamen in Konzentrationslagern um, andere hatten Glück und konnten entkommen. „Wehret den Anfängen“ war die Botschaft, die die Schüler mit auf den Weg bekamen. Passend zu den gegenwärtigen politischen Ereignissen.

Foto: Margret Wagener, holocaust-reconciliation.org

Moderationskoffer beschafft

Moderationskoffer

Der Förderverein hat auf Wunsch mehrerer Fachbereiche drei Moderationskoffer beschafft.

Die stabilen Koffer enthalten diverse Moderationsmaterialien wie Sticker, Flipchart-Marker, Schere, Kreppband, Klebestift, Pinnnadeln und einen Laserpointer.

Leider konnte weder der Lehr- noch Lernmittelfond der Schule dafür die Mittel bereitstellen, so dass wir, der Förderverein, einsprangen.

Wir wünschen einen abwechslungsreichen und modernen Unterricht und stehen zum Auffüllen der Koffer als Ansprechpartner bereit.

Foto: Hersteller.

Sprachkabinett instandgesetzt dank HOWOGE

Das Erlernen von Fremdsprachen ist mehr als das bloße Pauken von Vokabeln. Um sich im Alltag mit Menschen anderer Regionen verständigen zu können, ist das Hören und Verstehen der Sprache aus dem Mund eines Muttersprachlers, und sei es nur von Band oder CD, erforderlich.

Letzteres ist nun wieder in unserem, mit finanzieller Unterstützung der Howoge Wohnungsbaugesellschaft instandgesetztem Sprachkabinett im Altbau unseres Schulhauses möglich.

Für die Möglichkeit der Generalüberholung bedanken wir uns herzlich!

Bereits in den vergangenen Jahren konnten wir mit Hilfe der Howoge einen Stufenbarren, Gerätschaften für Physik, Judomatten, Materialien für einen Bio-/Ch-Seminarkurs und eine Musikanlage für die Kleine Aula beschaffen.

Bücher für bilingualen Unterricht

Für den bilingualen Geographieunterricht ab Klasse 7 wurden Anfang des Schuljahres entsprechende Fachbücher benötigt, die mit der Hilfe des Fördervereins gekauft werden konnten.

Dank des Klassensatzes im Wert von rund 450 EUR kann nun der Unterricht wie im Lehrplan vorgesehen durchgeführt werden.

Foto: KoS [Public domain], via Wikimedia Commons.