Vernetzungsseminar für Schülervertretung

Anfang Mai fand im wannseeFORUM ein Vernetzungsseminar mehrerer Schülervertretungen statt. Teilgenommen haben neben dem Coppi- auch das Max-Planck-, das Händel-, das John-Lennon- und das Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium.

Die Kosten des Seminars von rund 100 EUR für unsere zwei Teilnehmer Phillipp und Lili der Coppi-GSV sowie der begleitenden Lehrkraft, Frau Mollenhauer, haben wir übernommen.

In der Projektwoche möchte die GSV die gewonnenen Erkenntnisse des Seminars aufarbeiten und die SV-Arbeit fürs neue Schuljahr vorbereiten.

GSV-Schaukasten

Bei der Ausgestaltung des Schaukastens unserer Gesamtschülervertretung waren wir gern behilflich und haben 20 EUR für Kopierarbeiten und Materialien zur Verfügung gestellt. Für laufende Ausgaben wurde eine 50-EUR-Handkasse eingerichtet.

Foto: Emmy K.

Tontechnik AG: Kabel, Koffer & Mikros

Schulkonzerte, Musicals, Hoffest: Die Tontechnik AG an unserem Coppi kümmert sich um die Beschallung.

Dank zahlreicher Spender bei den Veranstaltungen konnten kabellose Mikros, diverse Kabel und ein zur Aufbewahrung ein entsprechender Kabelkoffer beschafft werden. Gesamtinvestition: 1.325 EUR.

Fotos: Hersteller.

Phacelia für den Schulgarten

Mit einem kleinen Betrag von 20 EUR konnten für unser Biotop vor dem Haupteingang der Schule Phacelia-Samen gekauft werden, um den Boden zu verbessern.

Phacelia gehören zur Unterfamilie der Wasserblattgewächse und sind umgangssprachlich als Bienenweide, Bienenfreund, Büschelschön oder Büschelblume bekannt (Wikipedia).

Foto: Mussklprozz.

Projekttage & Hoffest 2016

Da die im Vorjahr von Schülern gebauten Pompfen sehr gut angenommenen wurden, gab es dieses Jahr eine Neuauflage des Jugger-Workshops. Fürs erforderliche Material stellten wir 520 EUR bereit. Nun steht Sport ein ganzer Klassensatz Pompfen zur Verfügung. Sie konnten beim Hoffest ausprobiert werden.

In einem Nähworkshop konnte man ebenfalls selbst Hand anlegen. 195 EUR gaben wir hier zum Kauf der Stoffe dazu.

Fotos: Nähworkshop: Judith G.; Pompfen: Verein.

Zum 100. Geburtstag von Hans Coppi

Anlässlich des 100. Geburtstags von Hans Coppi würdigte die Schule sein Wirken.

Neben einer feierlichen Veranstaltung erstellten Schüler ein Plakat, für dessen Druck selbstverständlich der Verein aufkam.

Für die beteiligten Deutschgrundkurse gab als es Dankeschön freien Eintritt in das Theaterstück „Emilia Galotti“.

HOWOGE unterstützt bei Schulhaus-Sitzecken



Auch in diesem Jahr hat uns die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft „unter die Arme gegriffen“:

Dank ihrer finanziellen Hilfe konnten wir die gänzlich abgenutzte Sitzecke im Erdgeschoss des Mobilbaus erneuern. Darüber hinaus konnte eine zweite Sitzgruppe im 1. Geschoss neu eingerichtet werden.

Im Namen unserer Schülerinnen und Schüler bedanken wir uns ganz herzlich für die Unterstützung!

Fotos: Hr. Gosse.

Sport: Slalomstangen + Hürdensets

Slalomstangen

Wir haben rund 470 EUR dem Fachbereich Sport zur Verfügung gestellt, damit dieser Slalomstangen und Hürdensets beschaffen kann.

Da unsere Coppi-Schüler noch mind. zwei Jahre in unterschiedlichen Turnhallen unterrichtet werden müssen, sind für diese, nicht ausreichend ausgestatteten Standorte die Anschaffungen erforderlich. Sie können leicht von Halle zu Halle transportiert werden.

Das Budget des Schulträgers war bereits ausgeschöpft, so dass wir für diese Investition angefragt wurden.

Foto: Hersteller

Projekttage & Hoffest 2015

Zum Ende des Schuljahres haben wir an den Projekttagen mehrere Exkursionen und Aktivitäten mit 1.300 EUR bezuschusst.

Schüler lernten in einem Jugger-Workshop, wie man Pompfen baut, im Schulgarten erhielt der Schuppen einen neuen Anstrich, das Projekt „Fotoinszenierung“ erhielt die Mittel zum Kauf von Verbrauchsmaterialien, die Exkursionen zu den Themen „Historisches Berlin & Brandenburg“ sowie „Horror und Herzrasen in Berlin“ wurden bezuschusst. Beim Kletter- und Tanzprojekt haben wir jeweils die Teilnahmegebühren abmildern können.

Zum Hoffest wurde ein Pavillon zum Schutz vor Regen beschafft.

Jugger Jugger Jugger Jugger

Fotos: Hr. Jonekeit

Wettbewerb zum Neubau der Sporthalle

Große Ansicht: Bild anklicken.

Der Architektenwettbewerb zum Neubau einer Sporthalle für unser Coppi wurde entschieden: Das Preisgericht kürte den Entwurf der schulz & schulz architekten gmbh aus Leipzig zum Sieger.

Diesen und alle anderen eingereichten Arbeiten konnten im Januar in einer 14-tägigen Ausstellung im Atrium der HTW begutachtet werden.

Mit unserer Unterstützung wurde zum „Tag der offenen Tür“ ein A0-Plakat des Sporthallenneubaus gedruckt und ausgehangen, damit sich die Besucher ein Bild machen konnten.

Fotos: Verein.

Tag der offenen Tür 2015

Keine Frage: Der diesjährige „Tag der offenen Tür“ am 17. Januar bescherte unserem Coppi wieder zahlreiche interessierte Besucher und Gäste, die sich zu den einzelnen Fachbereichen beraten ließen.

Im Vorfeld wurden wieder Einladungskarten gedruckt und im Kiez verteilt. Die Kosten für die Herstellung übernahm auch in diesem Jahr der Förderverein.

Am „Tag der offenen Tür“ waren dann wieder engagierte Schülerinnen und Schüler, sowie Elternvertreter vor Ort, um den Besuchern das Schulhaus zu zeigen und mit Getränken und Speisen für das leibliche Wohl der Gäste zu sorgen.

Unser Verein präsentierte sich wie immer im Erdgeschoss des Altbaus und warb mit Tulpen für Spenden für die Neuerrichtung des Geräteschuppens im Schulgarten.
Nach Abzug aller Kosten kamen rund 735 EUR für dieses Vorhaben zusammen, das zu den Projekttagen im Sommer in die Tat umgesetzt werden soll.

Sport: Futsalbälle, Isomatten, Judoanzüge,…




Auch in diesem Schuljahr unterstützen wir Sport bei der Bewältigung des Schulalltags unter erschwerten Bedingungen:

Schon zum Schuljahresbeginn stellten wir dem Fachbereich Sport knapp 1.100 EUR zur Verfügung, um Futsal- und Tennisbälle, Heuler und Markierungshütchen kaufen zu können.

Des Weiteren wurden für den Fitnesskurs Isomatten im Wert von 90 EUR benötigt.

Im aktuellen Semester gibt es zwei Judokurse. Die vorhandenen Judoanzüge reichten leider nicht aus, um allen Teilnehmern eine passende Größe zur Verfügung stellen zu können. So mussten weitere im Wert von rund 320 EUR nachgeordert werden.

Fotos: Hersteller.

Schöner Wohnen im Aquarium

Unsere Untermieter, die Coppi-Fische im Bio-Raum 2, erhalten ein neues Zuhause.

Die bisherige Heimat leckte und stand auf einem Experimentiertisch, der aufgrund seiner Tiefe viel Platz wegnahm. So kam es, dass wir nach Mitteln für ein neues Aquarium angefragt wurden.

Da wir unsere Untermieter sehr schätzen, haben wir dem Kauf eines neuen Zuhauses zugestimmt und die hierfür erforderlichen 600 EUR bereitgestellt.

Das Aquarium samt passendem Unterschrank ist inzwischen eingetroffen. Dazu kamen Kies und Pflanzen, sowie Mittel zur Verbesserung der Wasserqualität. Nach den Winterferien wird das gute Stück noch um Filterzubehör und Deko ergänzt.

Fotos: Fr. Hörold

Jugend forscht

Wie schon einige Male zuvor konnten wir auch in diesem Schuljahr beim Anfertigen von Wettbewerbsbeiträgen für „Jugend forscht“ Unterstützung leisten.

Knapp 100 EUR wurden von 20 Schülerinnen und Schülern des Seminarkurses Biologie und Chemie benötigt, um ihre Arbeiten wie geplant durchführen zu können. Beschafft wurden diverse Chemikalien und Materialien.

Foto: G. Schmidt.

Der Sound macht die Musik

Im Fachbereich Musik gibt es technische Verstärkung:
Eine portable Soundmaschine mit USB-Eingang und eine Kompaktanlage inkl. Plattenspieler wurden von einem Teil der Spenden angeschafft, die bei Schulkonzerten eingesammelt werden konnten.

Darüber hinaus musste die Tontechnik AG beim letzten Sommerkonzert feststellen, dass das Mischpult des Coppi-Gymnasiums endgültig sein Lebensende erreicht hatte. Spontane Ausfälle der Eingangsvorverstärkung und andere Mängel machten eine Neuanschaffung erforderlich. Knapp 1.400 EUR wurden fällig.

Die Hälfte konnte über die bei Schulkonzerten eingesammelten Spenden gedeckt werden, die andere durch die Mitglieder des Fördervereins.

Fotos: Hersteller.

Softwarelizenzen für ITG-Unterricht

Im November erhielt unser Coppi 23 von der HTW nicht mehr benötigte Computer geschenkt. Diese sollen die inzwischen sehr alten Rechner im Computerraum und anderen Einzelräumen ersetzen.

Leider lagen den PCs keine Betriebssystem-Lizenzen bei, so dass diese beschafft werden mussten. Der offizielle Bestellzyklus in der Schule war zu diesem Zeitpunkt leider schon abgelaufen.

So kam es, dass der Förderverein zeitnah einsprang und die dafür benötigten Mittel von rund 770 EUR zur Verfügung stellte.

Foto: Hersteller.

NaMI-Tag u. Exkursionen

Auch in diesem Schuljahr unterstützten wir wieder den NaMI-Tag im Dezember, der Schülern der Oberstufe die Möglichkeit gab, in den Naturwissenschaften, in Mathematik und Informatik auf Exkursionen praxisnahe Erkenntnisse zu sammeln.

So konnte beispielsweise auf der Biologie-Exkursion in den Zoo Berlin in die Verhaltensforschung bei Primaten eingetaucht werden. Ein weiteres Thema war die Artenvielfalt auf unserem Planeten und der Einfluss des Menschen darauf.

Eine weitere Exkursion führte ins Gläserne Labor Berlin-Buch. Dort konnten sich Schüler mit dem Wirkstoff Coffein und der Verbrechensaufklärung durch DNA-Analyse auseinandersetzen.

Diese beiden Veranstaltungen unterstützten wir in Summe mit rund 150 EUR, um die Kosten für die Teilnehmer auf 5 EUR zu begrenzen.

Darüber hinaus wurden weitere NaMI-Einzelveranstaltungen im bisherigen Schulhalbjahr mit zusammen gut 400 EUR bezuschusst.

Foto: NatLab-Exkursion im Januar, G. Schmidt.

Investition in Physik-Wahlpflichtbereich

Durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins konnte der Wahlpflichtbereich Physik seine Geräteausstattung ergänzen.

Beschafft wurden jeweils drei Luxmeter, Energiekostenmessgeräte, IR-Thermometer, Tischleuchten und diverse Glühlampen im Gesamtwert von über 400 EUR.

Auslöser dieser Anschaffung sind der deutliche Anstieg der Schülerzahl in dem Fachbereich. Die Investition ergänzt das 2011 beschaffte Equipment.

Sie möchten solche und andere Projekte des Fördervereins unterstützen?
Werden Sie Mitglied oder spenden Sie bitte.

Fotos: Hr. Vettin.

Pflanzprojekt auf Schulhof

Mit Unterstützung durch Fördermittel des Bezirksamts Lichtenberg konnten am 20. September zehn engagierte Schülerinnen und Schüler die Sitzecke zwischen Altbau und Anbau erneuern.

Hierfür wurden 640 EUR für die Neubepflanzung der Blumenkübel und 90 EUR in eine neue Pergola investiert. Deren Aufbau ist im Frühjahr geplant.

Darüber hinaus wurden 210 EUR für benötigte Gartengeräte ausgegeben, die nach dem Projekt für Arbeiten im Schulgarten weiter genutzt werden können.

Von den rund 950 EUR Gesamtkosten steuerte das Bezirksamt 450 EUR bei. Den Rest übernahmen unserer Mitglieder.

Wir danken ganz herzlich den beteiligten Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz zur Aufwertung ihres Schulhofs, der Familie Baucik-Oswald als Ideengeber und Organisatoren, Frau Reuscher vom Blumenzauber Karlshorst für die Beratung und die Unterstützung bei der Umsetzung des Vorhabens, den Lehrkräften, Herrn Fiedler und Herrn Zirzow, für die Begleitung des Projekts vor Ort und Frau Günther für Ihre Bereitschaft, sich um die Pflege zu kümmern.

Sie möchten solche und andere Projekte des Fördervereins unterstützen?
Werden Sie Mitglied oder spenden Sie bitte.

Fotos: Familie Baucik-Oswald, Herr Zirzow.

Neuer Teppich für Darstellendes Spiel

Darstellendes Spiel

Darstellendes Spiel hat sich von den Spenden, die bei Auftritten eingesammelt werden konnten, einen neuen, 40 m² großen Teppich im Wert von fast 700 EUR geleistet.

Das bisher im Einsatz befindliche Modell war seit 2010 im Einsatz und aufgrund der starken Beanspruchung in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Schülerinnen und Schüler der DS-Kurse danken den Besuchern ihrer Auftritte für die gezeigte Spendenbereitschaft.

Insektenmauer und Rasenmäher

Unser Schulbiotop vor dem Haupteingang hat eine neue Attraktion: eine Insektenmauer.

An den Projekttagen vor den Sommerferien entstand das aus Holz und anderen Materialien bestehende Werk, in dem Insekten ihre Larven ablegen und die von Schülern aus der Nähe beobachtet werden können.

Darüber hinaus wurden zur Pflege des Schulgartens ein Rasenmäher und Kompostsilos beschafft.

Die hierfür erforderlichen Mittel von rund 475 EUR stellte der Förderverein zur Verfügung.

Fotos: Hr. Zirzow.

Hoffest 2014

Hoffest 2014

Anders als von Meteorologen vorhergesagt, blieb das diesjährige Hoffest von Regen und Unwetter verschont.

So wurde die sicherheitshalber im Vorfeld gekaufte Abdeckplane für die Tontechnik dann doch nicht benötigt.

Darüber hinaus stellte der Förderverein Mittel zum Kauf von erforderlichen Utensilien und Zutaten für selbstgemixte Getränke zur Verfügung.

Zuschuss für Abschlusszeitung

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 b hatten sich zum Ende Ihrer Schülerlaufbahn als Klassenverband etwas ganz besonderes einfallen lassen:

Sie erstellten in Eigenregie mit einer Abschlusszeitung ihre ganz persönliche Erinnerung an die zurückliegenden vier Jahre.

Der Förderverein beteiligte sich mit einem Zuschuss an den Druckkosten.

Abschlusszeitung Deckblatt